Waltraud Wengert

Jahresausstellung 2014
Krieg und Frieden
27. April bis 31. Mai 2014

Waltraud Wengert


Geb. in Heidelberg, Studium der Sozialpädagogik, Kunsttherapeutin. Langjährige Beratungstätigkeit und kunsttherapeutische Arbeit im sozialen Bereich.
Seit 2008 Kollegstudium Malerei an der hKDM (Hochschule für Kunst, Design und populäre Musik), Freiburg, bei Ben Hübsch und Dietrich Schön.
1999 Buchveröffentlichung „Heilsame Unruhe“.

Über meine Malerei

Ausgangspunkt meiner Malerei sind Märchen, Geschichten, Imaginationen, Träume.
Oft spielen Symbole eine Rolle:  immer wieder tauchen Raben auf, die für Weisheit, Intelligenz, Intuition und Schöpfertum stehen. So war es zum Beispiel - einem indianischen Mythos zufolge - der Rabe, der die Sonne und die Sterne am Himmel aufhängte.
Hier steht der Rabe für die Klage: die Klage über die Zerrissenheit, die Kriege der Menschheit, und den Schmerz, der dadurch verursacht wird.
Wichtig ist mir nicht, die Realität abzubilden: der imaginative Prozess trägt mich, hält mich gefangen, treibt mich vorwärts, Schicht um Schicht, bis das äußere Bild dem inneren gleicht.

Ausstellungen

2001 Kreiskrankenhaus Emmendingen (E)
2004 Rathaus Emmendingen, Autorenlesung mit  eigenen Illustrationen
2006 Rathaus Emmendingen/Ausstellung Emmendinger  Künstler
2008 hKDM Freiburg
2011 Rathaus Emmendingen/Ausstellung Emmendinger Künstler
2012 Emmendinger Einkaufsnacht
2013 hKDM Freiburg
        Kunst im Wehrle-Werk Emmendingen
2014 Villa Berberich Bad Säckingen (1. Preis für Tuschezeichnung)
        Galerie Pyhrr, Leiselheim (E)
        hKDM Freiburg
        Rathaus Emmendingen/Ausstellung Emmendinger Künstler zu
       „ Krieg und Frieden“
        
                 
Am Himmelreich 9
79312 Emmendingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Copyright © 2019 Kulturkreis Emmendingen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.